Archiv der Kategorie: Allgemein

Magie lernen, für Anfänger und Neulinge, mit Buchtipps

Magie lernen und der eigene Weg:

Magie lernen bedeutet  in erster Linie seinen eigenen, individuellen Weg zu erarbeiten.

Beim Magie lernen, lernen wir als Erstes die Energien wahrzunehmen
Als erstes lernen wir Wahrnehmung der Energien

An anderen Magiern kann man sich nur orientieren. Andere Wege als Beispiele nehmen um seinen eigenen Weg zu finden. Wenn man mich fragen würde was das Wichtigste für einen Magie – Anfänger ist, würde ich sagen: eine flexible Perspektive. Man muss viele Gedanken erst einmal als vielleicht wahr zulassen. Ausprobieren, prüfen und die Ergebnisse kritisch untersuchen. Der Weg wird zum eigenen durch beständige Arbeit und flexible Anpassung.

Mein Weg

Ich erzähle, wie es bei mir war. Oft höre ich die Frage kann man Magie lernen? Ich kann auf diese Frage bis heute keine zufriedenstellende Antwort geben. Es fehlt einfach an Wissen, ob es sich um eine sehr seltene Begabung handelt, oder ob jeder Mensch ein Potential für Magie in sich trägt. Dieses Potential und Neigung zu einer bestimmten Richtung sind sehr individuell und lassen sich zum Beispiel durch Legen von Tarotkarten abbilden. Ich weiß lediglich, wie es bei mir war.

 

Wahrnehmung der Energien feinstofflicher Welten erlernen…

In der ersten Phase ging es darum zu schauen, ich fing mit Karten und Orakeln an und machte die Erfahrung, dass es bei mir gut klappte. Ich traf meistens, ob Zufall oder nicht. Dann überlegte ich mir wie es funktionieren kann und probierte andere Systeme aus. Die Runen arbeiteten ebenfalls so wie ich es erwartet habe. Bei den Runen merkte ich, dass hinter jedem Symbol eine Energie steckt. Die gleichen Energien lassen sich auch erfühlen, wenn ich über ein Foto meditiere und mich frage was diesen Menschen bestimmt, was in ihm vorgeht. Ich sah mir Fotos von Orten an, und spürte welche Energien dort vorlagen.

Die Karten wurden zum Hilfsmittel, ich sah welche Energie in der Situation vorherrschte und ahnte bereits welche Karten ich ziehen werde. Die anderen stärkten mich in der Überzeugung meine Ahnungen treffen zu, sie wunderten sich wie ich die Energien erahnen konnte. Ich brauchte und brauche immer noch Abstand, Zeit um Distanz zu gewinnen und muss mich Konzentrieren. Es klappt auch ohne Fotos. Ich arbeitete mit meiner Ahnung und den Karten zusammen und prüfte wo es Übereinstimmungen gibt, bis ich zu dem Punkt gelangte wo ich meine Ängste und Hoffnungen davon trennen konnte was ich innerlich wahrnahm.

Ich forschte darüber und fand viele Theorien, das Buch von Hajo Banzhaf hat mir gut geholfen.

Heute arbeite ich nur noch selten mit dem Raider Wait Deck und bevorzuge die Karten von Manara. Einfach aus dem Grunde, dass sehr häufig nach zwischenmenschlichen Beziehungen gefragt wird und diese dafür gut geeignet sind. Zukunftsprognosen sind allerdings ziemlich schwierig. Es erfordert lange Übung um die Energien nicht nur zu erahnen, sondern auch so wahrzunehmen dass man da eine Dynamik, eine Entwicklungstendenz erkennen kann. Doch sind diese Mechanismen so komplex, dass man nie mit Sicherheit sagen kann wie sich die Situation entwickeln wird. Welche Energien in Zukunft dominant werden.

Dafür gibt es zu viele Einflussfaktoren, die den Gang der Ereignisse beeinflussen können. Vielleicht gibt es da einen anderen Ansatz, aber ich habe ihn bisher noch nicht gefunden. Vermutlich könnte man einfach in die Zukunft schauen und dann sehen welche Energien dort eine Rolle spielen. Ich denke jedoch, dass es wichtiger ist die Situation so zu erforschen, dass man nach Ursprüngen sucht. Schaut was zu der Situation geführt hat und wo man da mit der Arbeit ansetzen kann. Was der Klient selbst in sich bearbeiten sollte, damit die Situation sich ändert. Es macht also Sinn sich mit Runen zu beschäftigen und darüber zu meditieren welche Energien hinter diesen stecken.

Lernen der Runenmagie

Die Runen können auch ein Anfang sein mit den Energien zu arbeiten. Man merkt dass man an sich leicht Energien aufgreifen kann und diese in eine Situation lenken. Man erstellt eine Binderune, trägt diese auf ein Foto oder Gegenstand auf und merkt mit wenig klassischer magischer Arbeit, dass die Situation sich ändert. Vorausgesetzt diese Änderung ist möglich und es spielen keine starken Wirkfaktoren eine entgegengesetzte Rolle. Helrunar von Jan Fries ist hier ein gutes Buch, was mir sehr geholfen hat. Neben den Runen sollte man auch andere Symbole und dessen Wirkung ausprobieren. Um für sich selbst ein Vergleich möglich zu machen, sollte man vorsichtig experimentieren, auf die innere Stimme hören und die Zeichen beachten. Mittlerweile verwende ich häufig Binderunen um mit relativ einfachen Mitteln entsprechende Energien auf ein Gegenstand, Person oder Situation zu lenken.

Veränderung der Wahrscheinlichkeit mit Ritualmagie

Dann macht man sich Gedanken und sucht nach einer theoretischen Basis für seine Erfahrungen. Die Wissenschaft kann nicht alles erklären. Die Religion bietet einen Ansatz, aber da es um die Gefahren der Magie, der Verführung die diese in sich hat weiß, belegt sie die Magie mit einem Tabu. Als Magier weiß man wie das System funktioniert. Man sieht und spürt die Energien die dort fließen, und weiß auch dass zu mindestens die Energien der Religiösen Gemeinschaft sehr wohl real sind. Man kann auch mit diesen arbeiten. Ein ganzer Zweig einer Magierichtung beschäftigt sich mit «Hexerei» in Kirchen, verwendet Kirchenkerzen und nutzt Methoden des Systems.

Die Energien sind sogar so stark, dass ein Ritual der Schadensmagie so ausgeführt wird, dass die Person in der Kirche für tot erklärt wird. Das System bietet auch guten Schutz und stark religiöse Menschen sind um viel schwieriger mit Magie zu beeinflussen. Es erfordert schon viel Aufwand da mit seinen Energien entgegenzuwirken. Hier kommen wir zu dem Punkt wo rituelle Magie anfängt. Man wendet sich dabei an andere Kräfte und Wesenheiten, beschwört Teufel oder kreiere andere, auch weißmagische Rituale. Die Magie der Rituale ist ein effektives Werkzeug um die Energien in einer Situation stark zu verschieben. Natürlich müssen die beteiligten wenigstens in die Richtung gehen können, in die sie die Energien des Rituals lenken. In dem  eben erwähnten Artikel zu Ritualmagie betone ich die Möglichkeit und Notwendigkeit eigene Rituale zu erstellen. Sich wirklich die Mühe zu machen die Text und die Formeln eigenständig zu schreiben. Das Schreiben selbst kann zum Teil des Rituals werden. Dort erwähne ich auch die wesentlichen Prinzipien die zu beachten sind. Dieses sind aber auch in anderen Büchern der Magie wenigstens im Ansatz schon beschrieben worden. Zum Beispiel was verbunden war, behält eine energetische Verbindung, man durch Einwirkung auf ein abgeschnittenes Ast auf ein Baum einwirken.

Magie allein lernen?

Hier kommen wir an den Punkt, wo es eine Tradition und einen Lehrer braucht.  Solange man sich natürlich bei  Magie lernen nicht nur auf Wahrnehmung beschränken will. Ich kann nur empfehlen eine Flexibilität der Perspektive zu behalten und alles zu hinterfragen was einem angeboten wird. Starke Rituale werden nur unter strenger Geheimhaltung innerhalb der Tradition überliefert und man kommt da als Außenstehender nicht so einfach rein. Auch wenn viele Rituale für viel Geld angeboten werden, ohne eine Einweihung in die Tradition, eine Anbindung an die Energien der Magier dieses «Cirkels» wird der Ritual keine Wirkung zeigen. Oder eine sehr geringe, unter Umständen auch in entgegengesetzte Richtung, wenn das System mit Schutzmechanismen gegen Fremde versehen wurde.

Mittlerweile sollte man aber in Kontakt mit seinen geistigen Lehrern getreten sein, mit seinen Ahnen, die helfen den Richtigen Weg zu gehen. Die helfen einem zu achten die Energieverschiebungen in die richtige Richtung zu wirken.

Magie lernen und notwendige Veränderung des Weltbildes

Die Welt der Magie ist nun zu Deiner Religion geworden. Du hast ein ganz anderes Weltbild, was dennoch in keinem Konflikt zu den Weltbildern Deiner Mitmenschen steckt. Du führst äußerlich ein ganz normales Leben, die Wissenschaft erkennst Du als ein wichtiges Werkzeug an, was seine Grenzen hat und auch die Religion ist nur ein Instrument, die weder schlecht noch gut sein kann.

Ich wünsche Dir viel Erfolg bei der Suche nach Deinem eigenen Weg, schaue Dir auch den Weg von Carlos Castaneda an und lehne nicht gleich die religiösen Schriften ab, die viel über die Gesetzmäßigkeiten erklären wie die Energien wechselwirken.

Kann jeder Magie lernen?

Nun zu der Frage ob jeder Magie lernen kann. Ich denke dass diese Fähigkeit in verschiedenem Ausmaße in jeder Person liegt. Allein schon das Interesse für dieses Gebiet könnte auf eine karmische Veranlagung hinweisen und man sollte es probieren. Vertrauen in sich selbst ist der Schlüssel zum Erfolg. In der Magie, die nach strengen Prinzipien und Regelmäßigkeiten funktioniert ist es um so wichtiger den Weg beständig weiter zu gehen.

Zum Abschluss möchte ich noch ein Satz zu Franz Bardon sagen, weil dieses so oft erwähnt wird und bei Anfängern recht beliebt scheint. Ich denke, am Anfang könnte es die Entwicklung ausbremsen, weil es doch sehr langsam vorwärts geht und viel Disziplin erfordert ohne gleich großartige Ergebnisse anzubieten. Doch wird man später den Nutzen erkennen können. In jedem System, in jedem Buch ist die Möglichkeit versteckt viel Nutzen für das Vorwärts kommen zu gewinnen, sei es auch dadurch dass man den Inhalt als Quatsch erkennt.

Momentan nehme ich keine Schüler an und werde es auch wahrscheinlich nicht tun, aus zwei Gründen. Wenig Zeit und meiner Überzeugung, dass jeder seinen eigenen Weg finden muss. Wer Magie lernen möchte, kann sich aber gerne an mich wenden, mit Fragen  oder der Biete magisches Potential mit Karten zu prüfen.

Selbst wenn die Wissenschaft die Magie wahrscheinlich niemals beweisen wird können, kommt es nicht drauf an ob Magie wirklich existiert. Es kommt drauf an, was jeder für sich unter dem Begriff Magie versteht. Aus dem großen „Nichts“ kommende Gedanken, geschliffen an unseren Erfahrungen, verfestigen sich durch unseren zielgerichteten Willen und Verändern Wirklichkeit. Sei es dass wir Maschinen bauen, oder Wahrscheinlichkeit von Ereignissen beeinflussen.

Damit unterteilt sich das Erlernen der Magie in drei wesentliche Stufen:
  1. Wahrnehmung.
  2.  Veränderung.
  3.  Erkenntnis

 

Mehr zum Thema Magie lernen findet sich auf entsprechenden Internetforen, z.B: esoterikforum.at

Please follow and like us:

Partnerrückführung und Parterzusammenführung

Partnerrückführung und Partnerzusammenführung aus Sicht eines Praktikers.

Was gilt es bei einer Partnerrückführung zu beachten, will man ein Erfolg schnell und ohne viel zu bezahlen erreichen. Wie funktioniert diese Art der Liebesmagie? Kann man diese Rituale selber machen? Geht es ohne schwarze Magie? Und schließlich, warum ist es nicht immer möglich erst nach Erfolg zu bezahlen? In diesem Artikel gebe ich einen kleinen Überblick zu dieser und anderen Fragen der Liebeszauber.

Partnerrückführung
Partnerrückführung

Der Anfang ist immer gleich. Man wünscht sich eine Beziehung mit der Person, doch diese hat leider eine ganz andere Meinung dazu. Die Hintergründe und Umstände aber, können sehr verschieden sein. Oft ist die Sicht auf den Sachverhalt eine stark subjektive Sicht der Dinge.  Umso wichtiger ist  es eine ausführlichere Analyse der Situation durchzuführen. Tarotkarten oder andere Hilfsmittel erlauben die Klärung wichtiger Fragen. Nicht nur die Situation selbst betreffend, sondern auch was die Auswahl der Rituale und magischer Mittel betrifft, die man für die Partnerrückführung verwenden möchte.

Ich persönlich sehe kein Unterschied in verschiedenen Bezeichnungen, sei es Partnerrückführung, Partnerzusammenführung, Bindungszauber oder Liebeszauber.

Wie man das Ganze auch nennen mag, das Ziel bleibt immer gleich: zwei Menschen mit Magie zusammenbringen. Dabei kann man grob zwei Richtungen unterscheiden. Etwas sanfteren Weg, den man vielleicht auch als weißmagische Partnerrückführung bezeichnen könnte und den harten Weg der schwarzen Magie.  Harmonisierung und Bindungszauber. Wenn die Kartenlegung uns eine gewisse Aussicht auf Erfolg verspricht und wir uns immer noch sicher sind, können wir mit dem zweiten Schritt fortfahren.

Solche Sachen wie Gefühle, Vorhandensein von Kontakt, ob man mit dem Partner schon was hatte oder jemanden wildfremden mit Magie für sich gewinnen will — sind von untergeordnetem Einfluss. Sicherlich spielt auch das eine große Rolle, unter Umständen auch entscheidende für den Erfolg der Partnerrückführung, aber aus technischer Sicht beeinflusst es das Vorgehen eher weniger. Die Magie legt sich über die Situation und erschafft diese neu. Vergangenheit kann da eher stören, umgekehrt ist es wichtig los zu lassen. Nicht ein neues Kapitel, sondern ein ganz neues Buch anzufangen.

Der zweite Schritt der magischen Arbeit, ob Partnerrückführung oder Rituale um Geld anzuziehen besteht aus der Reinigung.

Eine energetische Reinigung ist wichtig um nicht nur eventuell vorhandene Fremdeinwirkungen zu entdecken, sondern dient auch dazu einen Zugang zum Verzauberten zu finden. Auffälligkeiten bei der Reinigung helfen die Frage zu beantworten ob man verflucht wurde.  Man sieht vor allem ob man das Ziel energetisch erreichen kann, wie diese auf die Magie reagiert, welche Abwehrmechanismen vorhanden sind. In der ersten Phase löst es negative Energien auf, Gedankenmuster die sich über die Zeit verfestigt haben und eine eher ungünstige Sicht der möglichen Beziehung aufdrängen können transformiert werden.

In zweiter Phase beginnt eine Schwächung der natürlichen Abwehr gegen energetische Angriffe. Eine energetische Reinigung reicht nicht aus um alle Türen zu öffnen, aber es kann wichtige Erkenntnisse für die weitere Arbeit bringen. Je nach Fall kann man ein Abend arbeiten, oder braucht bis zu zwei Monate, falls eine andere magische Einwirkung entdeckt wird. Gute Reinigung kann mit Wachsgießen durchgeführt werden, eine weitere Methode besteht in Reinigung mit Salz:

Energetische Reinigung mit Kochsalz bei Verwendung eines Fotos der Person:

  • Kaufe ganz normales Kochsalz, was Du nur für diesen Zweck verwendest. Zuhause nimmst Du eine Pfanne, was auch nur für magische Arbeit verwendet werden sollte.
  • Werfe in die gesäuberte und trockene Pfanne eine Handvoll von dem Salz und entsorge den Rest zusammen mit der Verpackung.
  • Lese ein Gebet, ein gutgeschriebenes Spruch, Vater Unser, oder was Du auch immer für sachdienlich hältst, während das Salz erwärmt wird. Der Sinn des Spruchs sollte im ersten Teil die Reinigung des Raumes einschließen und helfende Kräfte beschwören. Der zweite Teil des Spruchs sollte nun konkreter Beschreiben was gemacht werden sollte: Salz löse jede Magie auf und so weiter. Der genaue Wortlaut ist eher unwichtig, viel effektiver ist es eigene Sprüche zu schreiben wobei lediglich der Sinn gewahrt wird. Unser Ziel ist jede mögliche magische Einwirkung aufzuheben, die Energien der Zielperson zu bereinigen. Das sorgt später dafür, dass unsere Magie sich gut und fest auf die Person legt, wir bereiten den Acker vor und müssen alles Unkraut entfernen bevor wir die Samen unserer Partnerzusammenführung säen können. Aber der Spruch in diesem Ritual sollte sich nur auf die Reinigung beschränken.
  • Nun nehme man eine weiße Untertasse oder Teller, was man wieder nur für magische Arbeit verwenden sollte und tue vorsichtig eben besprochenes Salz darauf,
  • stelle es dann auf das Foto der Zielperson und
  • warte bis zum nächsten Abend an dem man den Ritual wiederholt.
    Dieses Ritual soll 7 Mal wiederholt werden, am 8 Abend entsorgt man das Salz im fließenden Gewässer (Fluss). Am besten von der Brücke in Richtung wo das Wasser wegfließt und den Teller in den Müll.

Aus dem Ritual sollte man kein Partygag machen, alleine arbeiten und Stillschweigen bewahren. Es verstärkt die Wirkung wenn man das Foto nur für diesen Zweck macht und es keinem sonst zeigt.

Es wird immer wieder das Salz erhitzt was auf dem Foto steht, man entsorgt alles außerhalb des Hauses, das Foto kann man behalten und vielleicht auch für spätere Arbeit verwenden.

Unter Umständen und bei sonst günstigen Umständen haben wir dabei bereits störende Blockaden gelöst und eine Änderung in der Situation erreicht. Manchmal reicht das aus für den Erfolg der Partnerrückführung. Es sollte klar sein, dass man sich mit dem Spruch Mühe geben sollte und dabei gut nachdenken was man da eigentlich sagt, der Spruch muss auswendig aufgesagt werden.

Und man sollte das Ganze nur bei abnehmendem Mond machen.

Nun kann man damit auch die Arbeit an der Magie der Partnerrückführung abschließen. Es macht Sinn wieder die Karten zu befragen und falls erforderlich zum nächsten Schritt überzugehen. An diesem Schritt sollte die Entscheidung zwischen weißer und schwarzer Magie getroffen werden. Man sollte auch überlegen ob man abwarten will. Schauen was  die Karten sagen,  was sich in der Situation  ändert.

Die schwarze Magie des Bindungszaubers, würde nun mit der Schwächung der Abwehr fortfahren. Eine Serie von Schadenszauber die vorsichtig dosiert werden, bringt die Energiekörper der Zielperson so weit durcheinander, dass diese entweder nachgibt und sich öffnet oder aber eine Art Immunität entwickelt und wir uns ganz besonders anstrengen müssen.

Wenden wir beim Liebeszauber weisse Magie an, würden wir stattdessen ein Ritual anwenden wo wir die positiven Aspekte betonen. In einer günstigen Situation kann es ausreichen um damit schnell eine erfolgreiche Partnerrückführung zu erreichen und sicherlich ist es auch der Beste Weg.

Als Schwarzmagier wird man sich aber oft mit Situationen konfrontiert sehen wo der Partner von einer Beziehung sehr weit entfernt ist und man viel Zwang aufwenden muss. Der stärkste schwarzmagische Bindungszauber bedient sich dabei der Beschwörung von Seelen und wird über ein Friedhof ausgeführt. Da Arbeit auf einem Friedhof viele Kenntnisse der Magie erfordert und rechtliche Rahmen zu beachten sind, werde ich dazu eher wenig erzählen. Im Prinzip geht es darum unter Beachtung von Sicherheitsvorkehrungen mit dem Wächter des Friedhofs in Kontakt zu treten. Mit seiner Hilfe die passenden Gräber zu finden und dann die Seelen die noch zwischen den Welten gefangen sind mit der magischen Arbeit zu beauftragen. Von Risiken und Nebenwirkungen mal abgesehen, ist es sehr schwer eine passende Seele zu finden und die Verbindung zu der Zielperson herzustellen.

Bindungszauber

Für einen vernünftigen Bindungszauber um den Zweck der Partnerrückführung zu erfüllen reicht es aus mit Puppen zu arbeiten. Mit wenig Aufwand ein klassisches Ritual  erschaffen. Zwei Puppen, geladen mit persönlichen Sachen der Personen und mit sieben Verbindungen (Eine für jedes Chakra) verknüpft tun es auch ganz gut. Man sollte zwar vermeiden sich selbst in die Magie einzubeziehen, wegen der Verbindungen die ein Rückschlag erleichtern, aber je nach Situation…

Wenn es mal nicht klappt, liegt es oft nicht am Ritual, sondern an der Situation selbst. Nicht umsonst überwacht man die Entwicklung der Situation mit täglichen Kartenlegungen und ergänzt mit erforderlichen Ritualen. An einem solchen Projekt der Partnerzusammenführung kann man bis zu sechs Monate arbeiten und dabei ziemlich komplexe Rituale erschaffen. Es reicht ganz sicher nicht aus eine Kerze abbrennen zu lassen und ein Spruch aufzusagen.

Erst durch täglichen Einsatz seiner Energie kann man die Entwicklung der Situation beeinflussen, die energetischen Verknüpfungen verändern und langsam auch eine Änderung der Gedankengänge erreichen. Die Gefahr mit kleinen Melde Dich Zaubern anzufangen und dann in Abhängigkeit von Partnerrückführungen zu geraten ist sicherlich da. Vor allem wenn sich Erfolg zeigt. Trotz der ganzen Verlockungen der Liebesmagie, ob man Magier Pure beauftragt oder selber Rituale macht, sollte man sich dessen bewusst sein, dass man damit eine Abhängigkeit erschafft.

Manchmal gelingt es diesen Impuls der Partnerrückführung zu nutzen. Menschen die mit Magie zusammengebracht wurden, können sich durchringen die Probleme noch mal anzugehen und zu lösen. Manche schaffen es tatsächlich eine vernünftige Beziehung aufzubauen und nutzen diese Chance, es geht dann ganz ohne Magie weiter. Jemanden mit Magie gefangen zu halten, ist eher eine schlechte Idee. Die magische Bindung erzeugt eine Abhängigkeit, der Verzauberte ist süchtig in seinem Verlangen und diese Sucht zerstört beide Seiten. Liebesmagie kann sich nach paar Monaten auch von ganz alleine auflösen, wird von bestimmten Kräften aufgehoben und die Situation kehrt zum Ausgangspunkt zurück.

Partnerrückführung gibt eine Chance und es liegt in der eigenen Verantwortung was man daraus macht. Liebe kann es nicht erschaffen, aber ein Gefühl der Verliebtheit was man nutzen kann.

Nun zu der Frage der Bezahlung nach Erfolg.

Es besteht nicht nur das Risiko, dass die Rituale nicht so funktionieren wie beabsichtigt – man kann auch an jemanden geraten wer gar keine macht. Wenn der Leser einmal selbst probiert wenigstens die Reinigung durchzuführen wird dieser hoffentlich nachvollziehen und verstehen können warum man das nicht umsonst machen möchte. Ich teile die Kosten in Anzahlung und Honorar nach Erfolg, wobei der Kunde selber die Höhe der Summe bestimmt. Für 20 Euro ist mir das zu viel Mühe, für 200-400 kann man es schon probieren.

Wenn der Auftraggeber die Wirkung dann einem Zufall zuschreibt, die Menschen vertragen sich ja auch ohne Magie.  Statt den Erfolgshonorar angemessen zu gestalten in Urlaub fährt oder sich ein Auto kauft. Bin ich nicht sauer.  Die magische Praxis an sich ist unbezahlbar. Auch wenn ich oft mit weissmagischen oder auch schwarzmagischen Ritualen arbeite, für mich hat Magie keine Farbe, ziehe ich oft Arbeit mit Energien vor. Mit zunehmender Erfahrung fällt es immer leichter ohne Hilfsmittel an den Strömen der Energien zu wirken.

Meine magische Hilfe bei Partnerrückführung oder Partnerzusammenführung beginnt immer mit einer sorgfältigen Analyse der Situation, wobei ich meistens mehr als eine Kartenlegung durchführe um mir ein Bild von der Situation zu machen. Dann versuche ich  mit möglichst sanften Mitteln und möglichst schonend entweder das gewünschte Ziel mit magischer Arbeit zu erreichen oder den Kunden von einer Alternative zu überzeugen. Manchmal ist los lassen der einzige Weg. Und als Geheimtipp:  Magie kann auch daran arbeiten das Alte hinter sich zu lassen und den Weg für das Neue zu ebnen. Einzelheiten zu mir und meinem Vorgehen finden sie HIER.

Besuchen Sie auch meine Facebook Seite! und folgen Sie mir auf Twitter!

Please follow and like us:

Melde Dich Zauber

Ein Melde Dich Zauber ist darauf gerichtet den Wunsch nach Kontakt in einer Person zu induzieren. Je nachdem was zwischen den Menschen sonst noch so vorgefallen ist kann es zu einem Anruf führen. Ist die Beziehung aber sehr angespannt wird der Verzauberte sehr wahrscheinlich den aufflammenden Wunsch sich zu melden ignorieren oder unterdrücken. Als erstes ist es wichtig sich auf das Vorhaben zu konzentrieren und für eine ungestörte Atmosphäre zu sorgen.

Einige einfache Melde Dich Zauber

Mit Kerze und Nadel:

Man nehme eine Kerze, kratze von oben nach unten den Namen mit der Nadel ein. Die Nadel sollte nur für diesen Ritual gebraucht werden. Dann wird die Nadel vorsichtig parallel zum Docht der Kerze in diese von oben gesteckt. Während die Kerze abbrennt visualisiere man das gewünschte Ergebnis so gut es geht und lese sieben Mal den vorbereiteten Zauberspruch vor. Der Zauberspruch sollte sich darauf beziehen dass die Nadel das Herz der Zielperson durchstecht, kurz, prägnant und bestenfalls ein Gedicht sein. Als Gabe an die Kräfte sollte eine Münze an der Kreuzung über Schulter geworfen ausreichen. Wichtig ist, dass man wie bei jeder magischen Handlung etwas gibt um etwas von den Kräften zu bekommen.

Anmerkungen:

Die Nadel, die hier nicht den weichen Bienenwachs, sondern das Herz der verzauberten Person durchstecht, die Konzentration auf die Flamme der Kerze in Verbindung mit der deutlichen Visualisierung des Ergebnisses machen dieses simple Ritual zu einem effektiven Werkzeug. Der Rest hängt davon ab wie es mit der Zielperson ansonsten noch so aussieht. Ein Melde Dich Zauber setzt ein Impuls und je nach anderen Faktoren in der Situation führt es zum Ergebnis oder verebbt. Selbst bei solchen relativ einfachen Sachen wie dem Melde Dich Zauber macht es Sinn ein Tagebuch zu führen. Dort kann man alle relevanten Faktoren notieren  um den Zauber etwas später in einer abgewandelten Form auszuprobieren. Bis man für sich ein Ritual erschafft, welches auch in schwierigen Situationen zuverlässig zum Erfolg führt. Sicherlich kann man sich auch an eine erfahrene Person wegen magischer Hilfe wenden.

Wobei man in schwierigeren Situation eher zu anderen Mitteln greifen würde, solange man diese noch verantworten kann. So gibt es auch die Methode eher dunklere Kräfte anzurufen um die Person dazu zu bringen sich zu melden. Manch Magier stattet gar ein Besuch zu einem Namenlosen Grab um dort nach etwas Vorbereitung den Geist des Verstorbenen dazu zu bewegen  auf die Zielperson einzuwirken. Ohne entsprechende Vorsicht und Schutzvorkehrungen kann es aber dazu führen, dass man sich die Frage stellt: bin ich verflucht?

Weitere magische Rituale

Unter Beachtung meiner Hinweise zu magischen Ritualen in diesem Artikel, sollte es aber gelingen selbständig etwas funktionierendes herzustellen. Eine große Rolle spielt die eigene Energie, die nur mit Übung und Erfahrung wachsen kann.

Weitere Möglichkeiten wären:

  • Beschwörung dunkler Kräfte, Teufel, Dämonen etc.
  • Beschwörung der Toten
  • „Weißmagische“
  • Naturkräfte (diese Kategorie würde ich persönlich bevorzugen und hier hauptsächlich mit Wind arbeiten).
Please follow and like us:

Bin ich verflucht? Wie finde ich es heraus?

Wie findet  man eigentlich heraus ob man verflucht worden ist? Bin ich verflucht? Geht es mit einfachen Hausmitteln, die nicht nur einfach zu handhaben sind, sondern auch zuverlässig das Vorhandensein unguter Energien anzeigen und diese vielleicht auch sogar lösen können?

Bin ich verflucht oder einfach nur eine Pechsträhne?

Ein deutliches Indiz sind natürlich konkrete Hinweise. Drohungen seitens der Leute die sich mit so was beschäftigen und das Auffinden ungewöhnlicher Gegenstände vor der eigenen Haustür. Scheitern von Vorhaben ohne erkennbaren Grund. Allerdings steckt nur sehr selten  wirklich echte Magie dahinter. Nicht jeder der vorgibt es zu können, kann auch jemanden verfluchen. Um verflucht zu werden reichen aber manchmal auch negative Emotionen aus, Neid, Missgunst, Eifersucht. Die eigenen negativen Gedanken erschaffen negativ wirkende energetische Muster. Negative Emotionen erzeugen ungute Energien und diese ziehen ungute Kräfte an. Bieten diesen einen guten Nährboden  und beeinflussen den Gang der Ereignisse zum schlechteren hin.

 Methoden der Flucherkennung.

Selten trifft man auf wirklich zielgerichtete Schadensmagie. Meistens sind es die oben erwähnten negativen Stimmungen die etwas angezogen haben was das eigene Potential einschränkt. Während Schadensmagie mit viel Aufwand getarnt wird und man viel Zeit und Energie investiert um eine solche Einwirkung zu verbergen, sind die Sachen die durch ungünstigen Lebenswandel zu Stande kommen schon mit relativ einfachen Mitteln gut zu erkennen. Das können zum Beispiel Tarotkarten sein, die ungewöhnliche Kombinationen oder eine Häufung negativer Aspekte anzeigen.

Eine weitere Methode um Schadensmagie zu erkennen:

man nehme ein Glas Wasser und ein Hühnerei, das Ei wird aufgeschlagen und der Inhalt in das Glas getan, das Glas über Nacht unter Bett am Kopfende gestellt, am nächsten Morgen betrachtet man den Inhalt des Glases. Bei negativen magischen Einwirkungen wird man unter Umständen einiges merkwürdiges erkennen. Zum Vergleich kann man ein zweites Glas woanders hinstellen.

Viel Besser als das Eiweiß bildet Bienenwachs Wirbel im Energiefeld ab. Obwohl die Deutung der Muster einiges an Erfahrung verlangt, sollte es auch einem Anfänger gelingen in groben Zügen zu erkennen ob es da etwas gibt und man sich professionelle magische Hilfe suchen soll. Doch sollte man sich die Frage bin ich verflucht nicht zu oft stellen. Gedanken lenken Energien und die Energien formen die Situationen und Ereignisse in unserem Leben.

An sich kann manchmal selbst ein Magier eine gut getarnte Einwirkung nicht immer erkennen. Dennoch empfehle ich die Möglichkeit meine kostenlose Analyse Ihrer Situation zu nutzen um mehr Klarheit zu schaffen. Mit Tarot Karten kann ich feststellen ob in Ihrem Fall Magie vorliegt und Lösungsmöglichkeiten anbieten. Selbst falls kein Fluch vorliegt und die Frage: bin ich verflucht zu verneinen ist, kann man oft mit wenig Aufwand die Situation durch magische Hilfe verbessern. Doch es gehört zum Leben dazu, dass nicht immer alles gleich klappt und so rund läuft wie man es gerne hätte.

Schreiben Sie mir einfach eine kurze Mail an: info@magier-pure.de, hängen Sie ein aktuelles Bild an und ich sehe mir an was Sache ist.

 

 

Please follow and like us:

magische Rituale – aus meiner Praxis

Wie funktionieren magische Rituale, wie sind sie Aufgebaut und wie führt man diese aus. Am Beispiel der Liebesmagie möchte ich an dieser Stelle ein wenig darüber erzählen was aus meiner Sicht für eine erfolgreiche magische Praxis notwendig ist. Sicherlich erfordert Magie Übung und Fingerspitzengefühl aber ich gehe davon aus, dass auch ein Anfänger mit genügend Motivation und Hingabe eigenständig etwas erreichen kann.

magische Rituale in meiner Praxis

Da die Liebesmagie am häufigsten nachgefragt wird werde ich an diesem Beispiel die magische Praxis erläutern. Jedem Ritual sollte eine Phase der Planung und Organisation vorangehen, unter Zuhilfenahme der Orakel wie Tarotkarten sollte man sich ein möglichst umfassendes Bild von der Situation machen, wobei man auch konkret danach fragen kann ob der angedachte Ritual in dem entsprechenden Fall voraussichtlich zum Erfolg führen wird und überhaupt an dieser Stelle geeignet ist.

Immer mit der energetischen Reinigung beginnen um sicherzugehen, dass es zu keinen Überlagerungen mehrerer Einwirkungen kommt. Dies hat auch den Vorteil, dass man einen ersten Kontakt zum Subjekt der Einwirkung aufgebaut hat und eventuell wichtige Erkenntnisse darüber gewinnt ob an dem Fall von einer anderen Seite gearbeitet wird. Zusätzlich schwächt es den natürlichen Widerstand der Person gegenüber magischen Einwirkungen.

Den ersten Punkt bildet die Bannung des Raumes und Anrufung entsprechender Kräfte, liegt kein vorbereiteter Text vor, kann man diesen auch selbst schreiben. Der Text in der magischen Arbeit sollte aber immer auswendig gelernt werden. Dies zeigt, dass magische Praxis sorgfältige Vorbereitung und Planung erfordert. Damit ist es auch logisch, dass der letzte Punkt die Verabschiedung dieser Kräfte darstellt.

magische Rituale Geld

Eine einfache Anleitung kann hier so aussehen: Aus einem Tarotdeck, was nur für diesen Zweck verwendet werden soll, sucht man die entsprechenden Karten aus, zum Beispiel „Zehn der Münzen“, über dieser platziert man ein Geldstück und daneben grüne oder goldfarbene Kerzen, während die Kerzen abbrennen trägt man ein vorab geschriebenes Gedicht vor, was die Absicht des Rituals gut zum Ausdruck bringt. Danach platziert man das Geldstück in seiner Geldbörse und bedankt sich bei den angerufenen Kräften mit Worten und einer kleinen Gabe. Man sollte dabei die Mondphase beachten und das Ganze logischerweise bei zunehmendem Mond durchführen.

Wichtig ist den Wunsch in eine Form zu bringen, die gewünschten Ereignisse in einer Art Theateraufführung den angerufenen Kräften vortragen, ein Modell des Ziels zu formen. Wir zeigen den Geistern was wir erlangen möchten, im obigen Beispiel einen Magneten entsprechender Energien herstellen. Analog kann man auch in vielen anderen Bereichen vorgehen.

magische Rituale für Anfänger

Als erstes sollte man für sich klären ob man nur aus Neugier schauen möchte was passieren wird, und dann das Vorhaben vielleicht doch verwerfen damit die Kräfte es einem nicht übel nehmen, dass man nicht mit genügend Ernst und Sorgfalt an die Sache herangeht. Oder ob man in der Situation ist wo man ein bestimmtes Anliegen bearbeiten möchte. Als erstes sollte man sich dann die Zeit nehmen ausführlich zu überlegen was und mit welchen Mitteln man erreichen möchte, sich hinsetzen und einen Ritualplan aufschreiben.

Welche Kräfte werden angerufen? Mit welchen Mitteln und Wörtern und was wäre die passende, den Kräften entsprechende äußere Gestaltung des Rituals, welche Gaben sind geeignet. An dieser Stelle muss man unter Umständen recherchieren und schauen welche Götter was bevorzugen. Danach kann man ins Detail gehen und die Fragen beantworten wie lange man an der Sache arbeiten kann und will, welche Gegenstände in dem Ritual die Person repräsentieren (ein Foto, eine Puppe, ein Zettel mit Namen), wie man sein Anliegen in einem kurzen aber prägnanten Modell darstellen kann. So kann es unter günstigen Umständen und viel Energieeinsatz ausreichen zwei Puppen mit einem Faden zusammen zu binden um einen magischen Bindungszauber zu wirken. Da die angerufenen Kräfte die notwendigen Energien zur Verfügung stellen – können magische Rituale auch bei Anfängern gut klappen und Erfahrung die notwendig ist um an den Feinheiten zu justieren kann nur mit der Zeit und Übung kommen, irgendwann hat jeder mal angefangen.

Von vorgefertigten Ritualanleitungen würde ich an dieser Stelle abraten, zwar können diese auch gut funktionieren und haben den Vorteil dass durch häufige Anwendung diese bereits mit Energie geladen sind, die Muster des Rituals sind den Kräften vertraut, die Geister erkennen schnell was man von denen will. Dennoch muss sorgfältig geprüft werden was man da eigentlich macht, ob es auch in sich schlüssig und logisch ist und ob man nicht irgendwo doch Wörter aufsagt die unerwünschte Nebenwirkungen erzeugen könnten. Immer zuerst überlegen und dann handeln!

magische Rituale Liebesmagie

In diesem Bereich wird es schon etwas schwieriger, hier muss die Phase der Vorbereitung noch umfassender sein und es ist sehr wichtig sich offen und ehrlich der Situation und den verwendeten Mitteln zu stellen. Bindungszauber sind nun mal eben nur durch dunklere Kräfte zu bewerkstelligen, da nur diese hinreichend stark in die Entscheidungsfreiheit des Menschen eingreifen können. Will man nur mit positiven Kräften arbeiten sinken die Erfolgsaussichten bei schwierigen Fällen dementsprechend.

Als nächstes muss man überlegen welche Möglichkeiten man hat, ein magisch geladenes Gegenstand der verzauberten Person zu schenken ist sicherlich um einiges effektiver als einen Spruch über einem Foto aufzusagen. Was ohnehin kein magischer Ritual ist.

 

Please follow and like us: